Vergleich des Venta-Luftwäschers mit anderen Systeme

Verdampfer
Das Wasser wird erhitzt und als Dampf an die Raumluft abgegeben.

 

Vorteile:

  • Hohe Befeuchtungsleistung
  •  Keimfreier Betrieb

Nachteile:

  • Sehr hoher Energieverbrauch
  •  Heisser Dampf wird abgegeben (Verbrühungsgefahr

 

  

Ultraschallvernebler
Hochfrequenzschwingungen verwandeln Wasser in mikrofeinen Nebel, den ein Gebläse verteilt.

 

Vorteile:

  • Hohe Befeuchtungsleistung
  •  Sehr leise
  •  Luftfeuchtigkeit am Gerät regulierbar
  •  Wahlweise warmer und kalter Nebel

 

Nachteile:

  • Entkalkungspatronen je nach Wasserhärte häufig zu wechseln
  •  Kalkabgabe möglich, weisser Niederschlag im Raum
  •  Ultraschalschwinger muss regelmässig mit einem Pinsel gereinigt werden, um einen Leistungsverlust zu verhindern
  •  Gefahr der Überfeuchtung bei Geräten ohne Feuchtigkeitsregler

 

 

Kaltverdunster mit Filtermatten
Die Filtermatten saugen sich mit wasser voll, Luft wird durch die Matten gezogen und befeuchtet.

 

Vorteile:

  • Luftreinigungsfunktion
  • Überfeuchtung ist fast ausgeschlossen

 

Nachteile:

  • Filtermatten müssen regelmässig gewechselt werden
  • Sehr unhygienisch

 


Kaltverdunster ohne Filtermatten (Venta-Luftwäscher)
Die Luft wird optimal befeuchtet und gereinigt. Es sind keine Filtermatten notwendig. Schlechte Raumluft wird in das Gerät geleitet und durch einen Plattenstapel geführt, der im Wasser rotiert. Die Luft wird gewaschen. Gleichzeitig wird reines Wasser verdunstet.

 

Vorteile:

  • Keine Filtermatten
  • Hohe Befeuchtungsleistung
  • Keine Überfeuchtung
  • Luftreinigungsfunktion
  • Sehr geringene Stromverbrauch (3-8 Watt mit LW15/25/45)

Nachteile:

  • Höhere Anschaffungskosten